Les Enfants d’Isadora

Regie Damien Manivel, mit englischen Untertiteln

Filmhuis De Spiegel
So 27 JUN 2021
19.00 Uhr
€8,50


Die weltberühmte amerikanische Tänzerin und Choreografin Isadora Duncan war nicht nur wegen ihrer bahnbrechenden Werke bekannt, sondern auch wegen des tragischen Tods ihrer beiden Kinder 1913. Ihre Trauer verarbeitete sie in der Tanzaufführung Mother, die von Verlust und Leere handelt.

Der Regisseur und Tänzer Damien Manivel beobachtet vier Frauen bei ihren Versuchen, diese Choreografie jeweils auf eigene Weise umzusetzen und zu ergründen: die junge, bildhübsche Tänzerin Agathe Bonitzer, die Choreografin Marika Rizzi und ihre Schülerin Manon Carpentier, die am Down-Syndrom erkrankt ist, sowie die pensionierte Choreografin Elsa Wolliaston, die in Manivels Kurzfilm The Lady with the Dog die Hauptrolle spielte.

Eine geduldige, liebevolle Kamera begleitet die Frauen bei der mitunter frustrierenden und bewegenden Suche nach der Essenz des Tanzes, bei der sie mit Verlust und Trauer in ihrem eigenen Leben konfrontiert werden. Manivel gewann beim Filmfestival in Locarno mit seinem Film den Preis für die beste Regie.