SIDEWALK Movies 2.0

Innenstadt von Heerlen
Di 08.03. – So 10.04.2022
12.00 – 20.00 Uhr


Bei schrit_tmacher werden in den wichtigsten Einkaufsstraßen von Heerlen den ganzen Tag über (Tanz-)Filme gezeigt. In Heerlen sind mehrere Routen eingerichtet, denen Interessierte in kleinen Gruppen (mit Musik & Informationen über Kopfhörer) oder auf eigene Faust (Musik & Informationen über QR-Code) folgen können. Wie leben wir in unserer schönen neuen Welt, deren Kräfte und Mechanismen wir kaum verstehen? Als Antwort auf diese Frage erwecken Tänzer*innen in Filmsequenzen Fantasien über Verbindungen zwischen Menschen, Medien und Technologien zum Leben. Das Filmprogramm ist unter Mitarbeit von Cinedans (Koproduktion), LIMA und EYE Filmmuseum Amsterdam entstanden.


Theater Heerlen
Eine Installation mit Kompilationen von historischen Filmfragmenten (u. a. Sammlung EYE Filmmuseum), Soft City NOX (1993) und verschiedenen Tanzfilmen (in Zusammenarbeit mit dem Cinedans Festival).

Boekhandel van Velden van Dam
‘Found Footage’ vom EYE Filmmuseum.

Berden
Installation des bildenden Künstlers Rob Birza mit dem Film ‘Zombies’ (2018) des belgisch-kongolesischen Regisseurs und Musikers Baloji. Der Film hinterfragt unsere fast fleischliche Beziehung zu unseren Telefonen.

IBA – informatiecenter
‘Machinewinks’ (2001) ist eine Choreographie für SIDEWALK Mens & Machine in einer Zusammenarbeit zwischen Tanzkompagnie Krisztina de Châtel, Marnix de Nijs, Edwin van der Heide und V2_Lab.

Rivoli / Maxim
Eine Zusammenstellung von historischem Filmmaterial über die Magie und Schönheit von Maschinen und Technologie im Alltag (u. a. Sammlung EYE Filmmuseum) (unten)

‘Targeted Advertising’ (2015), ein Science-Fiction-Tanzfilm, in dem Spambot-Drohnen eine fliehende Menschenmenge verfolgen und sie mit Werbung bombardieren. (oben)

Pand A
‘Satelit’ (2013) ist der Versuch dreier farbenfroher Charaktere, miteinander über Zeit und Ort zu kommunizieren. Die Choreographie von Maia Elisabeth Sørensen zeigt die Auswirkungen von Bewegung in einer technologischen Umgebung.

Pand B
‘Etiquette of Emotion’ (2015) ist ein Kurzfilm von Marie de Jong über „das perfekte Bild“: Menschen sehen am liebsten ein schönes Bild. Sobald man seine dunklen Seiten zeigt, wird das Bild durcheinandergebracht.